Mittelalterliche Zeiten im Sommerlager

Auf einem grossen Lagerplatz in Scheunen verbrachten wir ein actionreiches Sommerlager im Zelt. Eine Woche mit einer grossen Palette an Spielen, Lehrreichem und Gemeinschaft. 40 Teilnehmende und rund 20 Leitende teilten unvergessliche Momente.

Zeitreise ins Mittelalter

Die Zeitreise zurück ins Mittelalter gestaltete sich angenehmer als erwartet. Statt in eine furchteinflössende Zeitmaschine stiegen wir in den Bus von Jegenstorf nach Iffwil. Nach wenigen Minuten Fahrt blieb noch eine halbe Stunde Fussweg und schon waren wir im Mittelalter angelangt. Der grossflächige, komplett von Wald umgebene Lagerplatz in Scheunen liess nichts zu wünschen übrig – einzig die vielen Zecken wären nicht nötig gewesen. So hatten wir sogar Platz für einen Zwei‐Mast‐Sarasani, also ein grosses Gemeinschaftszelt aus 127 Militärblachen.

Ein Programm voller Abwechslung

Das erfahrene Leitungsteam hatte ein vielseitiges Programm zusammengestellt. Wir haben viel Sport gemacht: Eine zweitägige Wanderung zum Wohlensee sowie Geländespiele, Spielturniere,
Teamsportarten wie Volleyball, Brennball, American Gladiator, lustige Sportspiele und viel mehr.
Wir haben gebastelt und Vielfältiges aus Mittelalter, Natur, Pioniertechnik, Menschenrechte und Glaube erfahren. Wir haben Gemeinschaft gepflegt, indem wir ums Lagerfeuer sangen, es uns am Wellnessabend gut gehen liessen, zusammen wanderten und unvergessliche Momente zusammen erlebten.

Das beste Programm ist gar kein Programm.

Auf dem Lagerplatz gab es so viel zu entdecken, so viel Holz zu schnitzen, so viele Spiele zu spielen, so viel Aussicht zu geniessen vom selber gebauten Turm aus, so viele Briefe zu schreiben und so viel Wasser zum Baden. Zugegeben, der Pool war nicht riesig, doch für eine kleine Abkühlung allemal genug gross. Nach einem innovativen über dem Feuer gebratenen Kebab als Abschlussessen schauten wir schon fast wehmütig auf eine unvergessliche Woche zurück.


0 Comments

Schreibe einen Kommentar