Backwaren, Adventskränze, Kürbissuppe

Als Ersatzprogramm für den Weihnachtsmarkt in Jegenstorf, der leider nicht stattfinden konnte, fand die Adventsaktion statt. Damit wollte der Cevi Jegenstorf‐Schönbühl ein Stück Normalität in die Adventszeit bringen. Dafür mussten kreative Alternativen gefunden werden. Es wurde ein Lieferdienst per Velo angeboten, so dass alle vom Angebot profitieren konnten, ohne aus dem Haus zu müssen. Gleichzeitig wurden statt dem traditionellen Risotto‐Essen zwei leckere Kürbissuppen
zum Mitnehmen verkauft.
Einen grossen Andrang gab es bei den Backwaren und den Adventskränzen. Kein Wunder, denn die Nidletäfeli, das Magenbrot oder die Züpfe liessen einen das Wasser im Mund zusammenlaufen. Auch die Weihnachtsdekoration und die Adventskränze konnten sich sehen lassen. Egal ob mit schlichten weissen Kerzen und natürlicher Dekoration oder mit eleganten weinroten Kerzen und glitzernder Dekoration – alle wurden verkauft.

Schutzkonzept sei Dank

Dank der Einhaltung des Schutzkonzepts und den kreativen Anpassungen konnte die Finanzaktion trotz den nicht ganz einfachen Umständen zum Erfolg werden. Zwar war das Lächeln auf den Gesichtern hinter der Maske versteckt, doch dafür strahlten die Augen der Besucher*innen umso mehr.